Essing_SHK

HRchempharm

Hubert Graf GmbH

KIT

KaliroLandpelets

LeitOn Leiterplatten

Renk Logo

RWürth Elektronik

elektronspelle

Riesberg

EuroCircuits

VDI

Autohaus Simon

NOGS - make it smart

Schriftgröße: A A A

RoomXcon Hardware

Fachbereich
Technik


 Hardware

Projekt

Mit Voranschreiten des Klimawandels und dessen Auswirkungen rücken Themen wie Energieverschwendung und nachhaltiges Leben immer weiter in den Vordergrund. Vor allem in Schulen gibt es ein großes Energiesparpotenzial, da beispielsweise Fenster geöffnet werden ohne über die Heizung nachzudenken. Somit wird die gesamte Heizleistung wortwörtlich aus dem Fenster geschmissen. Es geht nicht nur um Heizenergie, sondern auch elektrische Energie wird regelrecht vergeudet. Finden Sie nicht auch, dass das Energieverschwendung ist?

Um hier Abhilfe zu schaffen, haben wir das RoomXCon-System zur Einzelraumsteuerung und -regelung entwickelt. Die wesentliche Grundidee ist es einzelne lokale Module zentral über das Computernetzwerk zu verwalten und zu steuern. Hierdurch ist es möglich das RoomXCon-System flexibel auf das Nutzerverhalten anzupassen und durch die Kopplung mit dem Stundenplan zu optimieren. Die Realisierung des Systems wurde mit preiswerter Mikrocontrollertechnik umgesetzt und eine sehr kostengünstige Herstellung somit gewährleistet. Durch die modular aufgebaute Hardware wird eine hohe Flexibilität und Anpassbarkeit erreicht. Das System steuert die Heizung und das Licht, fragt Fensterkontakte ab, erfasst die Raumtemperatur und stellt eine lokales Benutzerinterface zur Verfügung. Die Raumzustände werden lokal visualisiert und können per Tastatur beeinflusst werden. Die Hardware hilft nicht nur große Mengen an Energie zu sparen, sondern ist auch im Vergleich zu anderen Systemen wesentlich preiswerter. Wir denken, dass ein solches System unbedingt in allen Schulen eingebaut werden sollte und wundern uns, dass dies nicht bereits geschehen ist.

Macher

Simon Sundermann / Ibbenbüren
Simon Jansen / Rheine
Manuel Kamp / Schüttorf

Betreuung

Berthold Sommer

Platzierung

Regionalwettbewerb:
1. Platz
Sonderpreis DBU Umwelttechnik und Naturschutz
Die Meinung der Jury:
Eine herausragende Arbeit zu einem aktuellen Thema. Dabei geht es um die Steuerung des Energiehaushaltes von größeren Gebäuden/Schulen mit Zentralsteuerung und individueller Vorortraumregelung.

Landeswettbewerb:
1. Platz

Bundeswettbewerb:
Sonderpreis: Deutsche Bundestiftung Umwelt

Einladung der Vertretung der hessischen Landesregierung in Brüssel.

Einladung zur Eröffnung des Wissenschaftsjahres 2010 „Zukunft der Energie“ in Berlin.


Zurück Nach oben vor Home Bookmark and Share